Tuesday, 16 January 2018

21 Tage



 Image used with permission by Jeremy Bishop at unsplash.com

Ehre sei Gott! 

Letzte Woche begannen wir unsere 21 Tage des Fasten und  Gebets, die wir vom 08.01. - 28.01 durchführen. Wir glauben, dass der Herr uns in die Wüste ruft, um Zeit mit Ihm zu verbringen, unser Leben neu zu fokussieren, zu priorisieren und zu revolutionieren. Gottes Wort an uns für diese 21 Tage ist aus Hosea 2,14-20, wo der Herr seine Braut in die Wüste lockt, um mit Ihm zu sein und um seine Beziehung zu ihr zu verfestigen. Mit täglichen Andachten ermutigt Richard die Gemeinde, Gottes Wort zu ergreifen, darüber zu meditieren, es zu beten, es zu deklarieren und seine Erfüllung zu erwarten. In seiner Botschaft mit dem Titel "Fasten", die ihr hier hören könnt, erklärte Richard, was Fasten ist, warum wir fasten sollten, wie wir fasten können und welche Vorteile das Fasten hat. Es ist begeisternd zu sehen, dass uns viele auf dieser bedeutenden 21-tägigen Reise begleiten und die Früchte davon bereits erleben. 

Vorgestern hat uns der Heilige Geist in eine ausgedehnte Zeit der Anbetung geführt, die zu einer tiefen Begegnung mit Gott, zur Fürbitte und zur Freisetzung des Prophetischen geführt hat. Der Herr diente uns in der Wahrheit von Lukas 4,18, denn die ganze Gemeinde wurde mit Öl gesalbt und erhielt eine frische Offenbarung der Wahrheit, dass der Geist des souveränen Herrn auf uns ist, weil Er uns gesalbt hat, den Vater zu offenbaren und sein Werk zu tun. Richard hat dann ein kurzes Wort der Ermutigung aus Jesaja 58,1-9 weiter gegeben, welches ihr hier anhören könnt. In seiner Botschaft mit dem Titel "Die Macht des Fastens" zeigte Richard uns, dass der Zweck von Gottes wahrem Fasten darin besteht, die Gefangenen frei zu machen, die Kranken zu heilen, für die Armen zu sorgen und zu sehen, wie die Herrlichkeit des Herrn sein Volk umhüllt! Es ist begeisternd, die Verbindung zwischen dem Zweck der Salbung Gottes auf unserem Leben und dem wahren Fasten Gottes zu sehen. Halleluja! 

Dies sind aufregende Zeiten und wir freuen uns darauf, in jedem Bereich unseres Lebens einen geistlichen Durchbruch zu erleben, während wir Zeit in der Wüste verbringen und uns für die Ehre Gottes, zugunsten der Gemeinde und für die Verlorenen verleugnen!

Kommende Veranstaltungen

17.01 - Gebetstreffen in L60 um 19:30 Uhr

24.01 - Gebetstreffen in L60 um 19:30 Uhr

29 & 30.01 - Prophetische Begegnung mit André Bronkhorst

18.02 - Bengt Wedemalm

25.03 - Heilungsdienst

18 - 21.05 In the Secret Place mit Steve Porter
22 - 24.06 Journey with the Holy Spirit mit Edgar Mayer

Thursday, 21 December 2017

Bereite dich vor!

Ehre sei Gott!


Während dieser Adventszeit, in der wir uns darauf freuen, die Geburt Jesu zu feiern, fordert der Herr uns dazu auf für seine Rückkehr bereit zu sein. Der Heilige Geist hat uns deutlich gemacht, dass wir wissen müssen, ob unser Glaube echt ist; dass wir einen echten Feind haben, dem wir widerstehen sollen und dass wir wissen sollen, ob wir bereit sind für die Wiederkunft Christi.

Vor 2 Wochen hatte Antje eine Botschaft mit dem Titel "Der Löwe und das Lamm" für uns, die ihr hier hören könnt. In ihrer Predigt zeigte Antje uns, dass der Gläubige einen sehr realen Feind der Seele hat, der wie ein Löwe umherschwirt; der bereit ist, uns zu verschlingen (1. Petrus 5,6). Sie zeigte uns die Realität, die Natur und die Absicht von Satan auf, so dass die Gemeinde sich seiner Pläne und Wege bewusst ist, ihm aber Widerstand leistet, indem sie ihre Augen auf den wahren Löwen richtet und die Waffen benutzt, die Gott ihr anvertraut hat, um zu überwinden.

Am Sonntag sprach Frances in ihrer Predigt "Bereite dich vor!" über die Notwendigkeit, sich für die Rückkehr Christi bereit zu machen. Du kannst die Predigt hier hören. In ihrer Botschaft hat uns Frances deutlich gemacht, dass Jesus bei seiner Rückkehr ein Volk des Glaubens suchen wird;  ein Volk, das beständig mit dem Heiligen Geist erfüllt ist, ein Volk ohne Flecken und Makel und ein Volk, welches Frucht bringt.

Wir freuen uns auf unseren Heiligabend Gottesdienst am Sonntag um 10:30 Uhr im CZF und unsere Neujahrsfeier am 31. Dezember von 19:00 bis 01:00 Uhr im Awake Café.

Wir wünschen all unseren Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest!



 

Kommende Veranstaltungen
 
24.Dezember: Heiligabend-Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Salzschlirferstrasse 15
 
2018
15.1:  Allianz Gebets- und Anbetungsabend in der Salzschlirferstrasse 15
30.01: Prophetie Seminar mit André Bronkhorst
16 bis 18. Februar Zurüstung mit Bengt Wedemalm.
25. März Heilungsgottesdienst
18. bis 21. Mai "In der Verborgenheit mit Gott“ mit Steve Porter
22. bis 24. Juni "Die Reise mit dem Heiligen Geist" mit Edgar Mayer 

Wednesday, 6 December 2017

Die Geheimbox

Ehre sei Gott!
 Image by yodiyim used with permission from freedigitalphotos.com
 

Am Samstag hatten wir unser vierteljährliches Willkommens- Café, wo Leute, die in der KLF neu sind, die Gelegenheit hatten, einige unserer Mitglieder und Leiter zu treffen und auch umgekehrt wir sie besser kennen lernen konnten. Es ist immer eine besondere Zeit, wenn wir darüber nachdenken, wie Gott uns bisher geführt hat, was uns wichtig ist und was wir in Bezug auf Gottes Plan mit uns glauben. Es ist auch ermutigend in den Zeugnissen derer, die sich uns in letzter Zeit angeschlossen haben, zu hören, wie Gott in ihrem Leben gewirkt hat, seit sie in die KLF kommen. Wir preisen Gott für seine Treue und Güte zu uns!

Am Sonntag bewegte sich der Herr bereits vor dem Gottesdienst mächtig während unserer Gebetszeit, die immer vor dem Gottesdienst stattfindet. Der Heilige Geist füllte uns und bewegte uns, im Heiligen Geist, in Autorität und in Kraft zu beten. Wir erleben, wie Gott diese Gebetszeit gebraucht, um Sein Volk darauf vorzubereiten, in eine größere Offenbarung Seiner Gegenwart und Seines Königreiches hinein zu kommen. So wie der Herr Elia in einem Sturmwind in Seine Herrlichkeit auffahren ließ, so sehen wir, wie Gott Sein Volk in einem geistlichen Wirbelwind emporhebt, in höhere Ebenen von Offenbarung, nicht nur, damit wir die Perspektive des Herrn bekommen, sondern auch, um prophetisch den Himmel auf der Erde zu verkünden. Wir glauben, dass Gott die Gemeinde hervorbringt, um eine Veränderung in der geistlichen Atmosphäre zu bewirken, deren Folge bedeutsame Veränderungen sowohl im Leib Christie, als auch in unserer Stadt und Nation sein werden. Halleluja!

Richard hielt dann eine Botschaft über Matthäus 6,1-21 mit dem Titel „die Geheimbox“ die du hier anhören kannst. Ausgehend von Matthäus 6,4, wo Jesus sagt: „dann wird dein Vater, der sieht, was im Verborgenen geschieht, dich belohnen.“ erklärte Richard, wie jeder Gläubige eine „Geheimbox“ haben sollte: das Leben des Glaubens vor dem Vater, wo wir glauben, dass Er uns sieht und uns für unseren Gehorsam im Verborgenen belohnen wird. Deshalb besteht die „Geheimbox“ des Gläubigen aus unserem Glauben, aus Gehorsam, und aus der Erwartung ewiger Belohnung. (Anmerkung d. Übers.: Im Englischen bilden die Anfangsbuchstaben dieser 3 Begriffe das Wort „Box“). Jesus hatte ein Problem mit den Pharisäern, weil sie ein religiöses Leben an den Tag legten um von Menschen gesehen zu werden, ihre Herzen aber weit weg waren von Gott. Indem Er seinen Jüngern sagte, dass sie ihre guten Werke im Verborgenen tun sollen, so dass nur der Vater sie sieht, zeigte Jesus Ihnen, wie sie die notwendige Veränderung weg von Menschenfurcht hin zu Gottesfurcht, weg von äußerlicher Heuchelei hin zu Gehorsam im Verborgenen, und weg von dem Ausschau- Halten nach Ehre und Applaus von Menschen hin zu dem Blick auf die himmlische Belohnung vollziehen konnten. (s. 2.Korinther 4,17; Epheser 6,8; Hebräer 11,26; Offenbarung 22,12)!

 
Kommende Veranstaltungen
Dienstags von 19 bis 21:00 Uhr JüngerschaftsabendLeipziger Straße 60 (L60)
Am jeweils letzten Mittwoch des Monats von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr: Anbetung und Gebetsabend in der L 60
24.Dezember :Heiligabend-Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Salzschlirferstrasse 15
2018
15.1: 15 Allianz Gebets- und Anbetungsabend in der Salzschlirferstrasse 15
30.01: Prophetie Seminar mit André Bronkhorst
16 bis 18. Februar Zurüstung mit Bengt Wedemalm.
25. März Heilungsgottesdienst
18. bis 21. Mai "In der Verborgenheit mit Gott“ mit Steve Porter
22. bis 24. Juni "Die Reise mit dem Heiligen Geist" mit Edgar Mayer 

Thursday, 30 November 2017

Vaterschaft, Feuer und Glaube




Ehre sei Gott!

Vor zwei Wochen hat Richard eine Botschaft mit dem Titel:  „Die Absicht des Vaters in Christus“ gehalten,  die du hier anhören kannst. Wir schauten an warum der Vater seinen Sohn sandte, und stellten dabei fest, dass Jesus gekommen ist um den Vater zu offenbaren (Johannes1, 18; 17, 6+ 26), sodass wir mit dem Vater versöhnt werden können (Epheser 2, 18;  Johannes 14, 6; Galater 4,4-7), damit das Ebenbild des Vaters in uns und durch uns wieder hergestellt wird (2. Korinther 3,18; 4,6; Kolosser 4,9+10). Es war eine kraftvolle Versammlung, in der der Vater uns gedient und Heilung und Wiederherstellung gebracht hat, als wir unseren irdischen Vätern vergaben und den Vater baten, jede Verdrehung wahrer Vaterschaft wegzunehmen und mit der Offenbarung des Vaters zu ersetzen, von dem jede Vaterschaft ihren Namen herleitet (Epheser 3,15), Halleluja! 

Am Sonntag hatten wir eine wunderbare Zeit als wir die Versammlung mit Gebet begannen, was in die gesungene Anbetung führte, wo der Heilige Geist dann vielen von uns gedient hat, als wir füreinander beteten. Dann hat Tobias eine Botschaft mit dem Titel „Feuer und Glaube“ gehalten, die du hier anhören kannst. Tobias sprach darüber, wie Jesus kam um mit dem heiligen Geist und mit Feuer zu taufen, damit die Gemeinde die Werke Jesu fortführt. Wir stellten fest dass das Feuer Gottes auf den Altar fällt, auf dem das Opfer liegt (1.Könige 18, 38; Römer 12,1), und wie Jesus, das vollkommene Opfer, für die, die an ihn glauben, den Weg bereitet hat, dass sie für ihn und seine Absichten brennen. Tobias zeigte uns, dass der Gläubige das Feuer durch Glauben anwenden muss und dass wir berufen sind ein Leben des Glaubens zu führen, das dem Vater gefällt, indem wir aufgrund unseres Glaubens handeln (Hebräer 11,1,2 und 6).

Kommende Veranstaltungen

Dienstags von 19 bis 21:00 Uhr JüngerschaftsabendLeipziger Straße 60 (L60)
Am jeweils letzten Mittwoch des Monats von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr: Anbetung und Gebetsabend in der L 60
Samstag 2. Dezember Willkommen Café in der L 60
24.Dezember :Heiligabend-Gottesdienst um 10:30 Uhr in der Salzschlirferstrasse 15

2018
15.1: 15 Allianz Gebets- und Anbetungsabend in der Salzschlirferstrasse 15
16 bis 18. Februar Zurüstung mit Bengt Wedemalm.
15. März Heilungsgottesdienst
18. bis 21. Mai "In der Verborgenheit mit Gott“ mit Steve Porter
22. bis 24. Juni "Die Reise mit dem Heiligen Geist" mit Edgar Mayer

Tuesday, 14 November 2017

Eine größere Liebe


Ehre sei Gott!

Das Gebet des Apostel Paulus für die Gemeinde ist, dass sie geistliche Offenbarung empfangen möge,  um in  ihrer Erkenntnis Gottes zu wachsen (Eph 1,17). Es ist Gottes Wille, dass wir in unserer Kenntnis von Ihm wachsen und diese letzten 2 Wochen hat der Herr uns ermutigt, Ihm zu begegnen, Ihn zu erfahren und mit Ihm überzufließen.

In seiner Botschaft mit dem Titel "Ich möchte, dass du mich kennst" machte Richard deutlich, wie sehr es Gottes Wunsch ist, dass wir in unserer Erkenntnis von ihm wachsen, damit wir sein Wohlgefallen (Eph 1: 3-9; Mk 1,11; 2. Petr 1,3); unsere Einheit mit Ihm (Joh 14: 9-14, 20); Seine Herrlichkeit, Heiligkeit und Barmherzigkeit (Jes 6,1-8); und Gottes Wille für unser Leben (Kol 1: 9-13; Eph 4: 17-24; 2 Petr 1: 3) erfassen und erfahren. In dem Maße, wie wir geistliche Offenbarung von Gott empfangen, können wir gleichsam in unserer Kenntnis von Ihm wachsen und ihn bekannt machen. Halleluja!

Am Sonntag sprach Frances über das Wesen des Christentums. In ihrer Botschaft mit dem Titel "Eine größere Liebe" haben wir im Epheser 3,16-19 das Gebet des Apostels Paulus für die Kirche betrachtet. Dort betet er, dass die Gläubigen in Gottes Liebe verwurzelt und gegründet seien (Eph 3,17), dass sie die Größe der Liebe Gottes ganz erfassen mögen (Eph 3,18) und dass sie von der Fülle Gottes  erfüllt würden (Eph 3,19).

Frances hat zeigte uns wie wichtig es ist, in der Liebe Christi verwurzelt und verankert zu sein, um das Ausmaß der Liebe Gottes zu begreifen, so dass wir zum Maße der ganzen Fülle Gottes erfüllt werden! Wir haben gesehen, wie in der Liebe Christi verwurzelt und verankert zu sein bedeutet, auf seine bedingungslose Liebe zu uns zu vertrauen und in dieser Liebe trotz der Umstände sicher zu sein. In Gottes Liebe finden wir Akzeptanz, Sicherheit und Bedeutung, trotz allem, was wir in unserem Leben durchmachen. Wir betrachteten dann die Natur der Liebe Gottes und bemerkten, dass Seine Liebe barmherzig (1 Petr 4,8; Spr 10:12; Röm 5,8), aufopfernd (Joh 3,16; Joh 15,13) und voller Mitgefühl (Joh 3,17) ist. Frances machte deutlich, dass der Gläubige durch die Liebe Christi (2. Kor 5,14), anstatt durch Furcht, selbstsüchtigen Ehrgeiz, Bedürfnis oder Pflicht motiviert sein sollte und sie betonte, dass der Gläubige nur dann, wenn er von Gottes Liebe durch Offenbarung, Glauben und Geben erfüllt ist, auch mit der Liebe Chrisi überfließen kann.

Wir preisen Gott dafür, dass er sich uns offenbart und uns dabei hilft, in unserer Erkenntnis über ihn zu wachsen, damit wir ihn bekannt machen können.

Bevorstehende Meetings

Dienstag von 19:00 - 21:00 Uhr: Jüngerschaftsabend - Leipziger Str.60 (L60)
Letzter Mittwoch jeden Monats von 19:30 - 21:00 Uhr: Anbetungs- und Gebetsabend in der L60
Samstag 02.12: Willkommens Kaffee bei L60
24.12 - Heiligabend um 10.30 Uhr in der Salzschlirferstr.15

2018 

15.01 - Allianz Gottesdienst und Gebetstreffen in der Salzschlirferstr.15
16 - 18.02 - EQUIP (AUSRÜSTUNG) mit Bengt Wedemalm
15.03 – Heilungsgottesdienst
18 - 21.05 Am geheimen Ort mit Steve Porter
22 - 24.06 Reise mit dem Heiligen Geist mit Edgar Mayer


Friday, 3 November 2017

Run for Butuan



Ehre sei Gott!

Diesen Monat ist der Herr der dabei uns noch näher zu sich zu ziehen und uns in ein Leben ehrfurchtsvoller Anbetung zu rufen; ein Leben der Dankbarkeit;ein Leben, das in Christus gegründet, versiegelt und gestärkt ist; und in ein Leben wahrer Sohnschaft im Geist der Vergebung.
Folgendes hat der Herr zu uns gesprochen:

„Ein Leben ehrfurchtsvoller Anbetung“ – Prem sprach zu uns über wahre Anbetung und Gemeinschaft in der Furcht des Herrn.
„Die Kraft der Dankbarkeit“ – Richard zeigte uns, dass Dankbarkeit...eine Form der Anbetung...eine Waffe gegen den Feind...der Weg des Friedens...und der Pfad zur Zufriedenheit ist.
„Hör auf zu schwanken“ – Richard sprach zu uns über Gottes Verlangen danach, dass wir aufhören hin und her zu schwanken, zu wackeln und zu wanken, und stattdessen unsere Entscheidung für Christus fest machen, unsere Entschlossenheit Christus nachzufolgen versiegeln und unsere Leben in Christus stärken.
„Von Offenbarung zu Wiederherstellung“– Alexander hat uns gezeigt, wie ein Leben echter Vergebung als Reaktion auf Gottes erlösende Liebe der Schlüssel zu Wiederherstellung ist.

Am Sonntag haben unsere zwei Marathonläufer Elizabeth und Richard sowie unsere Staffelläufer Wesley, Jane, Uli, Danni, Muriel, Andreas und sechs anderen den Frankfurt Marathon als „Run for Butuan“ gelaufen – ein Projekt um Geld für Straßenkinder, Waisen und bedürftige Kinder in Butuan City auf den Philippinen zu sammeln. Es war eine tolle Gelegenheit sowohl persönliche Durchbrüche zu erreichen, als auch Familie, Kollegen und Freunde von außerhalb der Gemeinde in einen Lauf für einen guten Zweck einzubinden.

Kommende Veranstaltungen:

Dienstag von 19:00 - 21:00: Jüngerschaftsgruppe - Leipziger Str.60
Samstag 02.12: Willkommenskaffee in der L60
 
 

Thursday, 5 October 2017

Betrachte Jesus!



Ehre sei Gott!

Während wir unsere Reise in die Erweckung weiter fortsetzen, spricht der Herr über die Beantwortung seines Rufes  zu uns und richtet unser Leben nach seinem Willen aus. Vor drei Sonntagen teilte Alexander eine Botschaft mit dem Titel "Komm darüber hinweg und mach weiter"! die du hier hören kannst. An den Beispielen von Salomon, Gideon, Jeremia, Rahab und anderen zeigte Alexander uns, wie Gott seine Kinder in die Lage versetzt, seine Perspektive auf ihr Leben zu übertragen und ihr Leben dementsprechend auszurichten. Wir haben gesehen, wie Gott durch die Menschen arbeitet, trotz ihrer Misserfolge und Unvollkommenheiten und wie der Herr niemals irgendein Erlebnis verschwendet. Alexander forderte uns heraus und ermutigte uns dazu unserer Selbstwahrnehmung und unseren negativen Erfahrungen niemals zu erlauben dazu begrenzen, was Gott in uns und durch uns tun will



"Eine Offenbarung Gottes besiegelt die Sache!"


Wir preisen Gott dafür, dass er uns dazu aufrüttelt Gottes Perspektive zu ergreifen und darin zu wandeln.


Am vorletzten Sonntag sprach Richard darüber Jesus auf solch einer Weise zu begegnen, dass wir von Ihm verändert werden. In seiner Botschaft mit dem Titel "Wird die Asche los", die du hier hören kannst, zeigte uns Richard den Unterschied zwischen der Gegenwart Gottes und dem Gefühl der Gegenwart Gottes und wie der Gläubige lernen muss Gott durch Glauben zu begegnen und sich nicht von einer Erfahrung abhängig zu machen, um zu wissen, ob Gott gegenwärtig ist oder nicht. Mit Blick auf Lukas 4,18-21 und Jesaja 61,1-3 ermutigte Richard uns, Christus in seiner Salbung zu begegnen, damit er uns dienen kann und wir seine gute Nachricht, Wiederherstellung, Freiheit, Gunst, Trost, Versorgung, eine Krone der Schönheit, das Öl der Freude, ein Kleid des Lobes, seine Gerechtigkeit empfangen und gepflanzt sind, um seine Herrlichkeit zu offenbaren! Als wir Zeit in der Gemeinschaft mit Jesus verbrachten, berührten wir sein Gewand durch den Glauben und empfingen von ihm. Halleluja!


Der Herr ist weiter dabei, uns in eine engere Gemeinschaft mit ihm zu ziehen, damit wir ihn besser kennen und ihm ähnlich werden. Am Sonntag betrachteten wir Hebräer 2,5-3,1 und "Jesus als unseren Apostel und Hohepriester". In seiner Botschaft mit dem Titel "Wer ist dieser König?" die du hier hören kannst, reflektierte Richard über Christus und zeigte uns das folgende:
Jesus ist der Höchste. Hebr. 2,5-9
Jesus ist der perfekte Retter. Hebr.2, 9+10
Jesus identifiziert sich mit uns. Hebr.2,11-14
Jesus bringt uns mit hinein in seine Gemeinschaft mit dem Vater. Hebr.2,12+13; (Joh. 17, 6+26)
Jesus geht uns voran. Hebr. 2,14+15; (Hebr.6,19+20)
Jesus ist unser großer Hohepriester. Hebr.2,16+17
Jesus ermächtigt uns zu überwinden. Hebr.,18

Wir hatten eine ganz besondere und starke Zeit, in der wir uns ganz auf Christus ausrichteten und nach dieser Zeit der Kontemplation über jeden Aspekt, wer Jesus ist und was er tut, wurden wir von Liz, Uwe, Sarah, Prem, Sabine, Antje und Jane ins Gebet geleitet . Wir teilten das Abendmahl miteinander und genossen die Gemeinschaft mit Jesus in der Offenbarung, die er uns während des Meetings gab. Halleluja!


Bevorstehende Meetings 



Dienstag von 19:00 - 21:00: Jüngerschaftsgruppe - Leipziger Str.60 (L60)

Letzter Mittwoch von jedem Monat von 19:30 - 21:00: Anbetung und Gebet Abend in der L60

01.11: Prophetische Begegnungen mit Ed Traut
Samstag 02.12: Willkommenskaffee in der L60