Tuesday, 14 November 2017

Eine größere Liebe


Ehre sei Gott!

Das Gebet des Apostel Paulus für die Gemeinde ist, dass sie geistliche Offenbarung empfangen möge,  um in  ihrer Erkenntnis Gottes zu wachsen (Eph 1,17). Es ist Gottes Wille, dass wir in unserer Kenntnis von Ihm wachsen und diese letzten 2 Wochen hat der Herr uns ermutigt, Ihm zu begegnen, Ihn zu erfahren und mit Ihm überzufließen.

In seiner Botschaft mit dem Titel "Ich möchte, dass du mich kennst" machte Richard deutlich, wie sehr es Gottes Wunsch ist, dass wir in unserer Erkenntnis von ihm wachsen, damit wir sein Wohlgefallen (Eph 1: 3-9; Mk 1,11; 2. Petr 1,3); unsere Einheit mit Ihm (Joh 14: 9-14, 20); Seine Herrlichkeit, Heiligkeit und Barmherzigkeit (Jes 6,1-8); und Gottes Wille für unser Leben (Kol 1: 9-13; Eph 4: 17-24; 2 Petr 1: 3) erfassen und erfahren. In dem Maße, wie wir geistliche Offenbarung von Gott empfangen, können wir gleichsam in unserer Kenntnis von Ihm wachsen und ihn bekannt machen. Halleluja!

Am Sonntag sprach Frances über das Wesen des Christentums. In ihrer Botschaft mit dem Titel "Eine größere Liebe" haben wir im Epheser 3,16-19 das Gebet des Apostels Paulus für die Kirche betrachtet. Dort betet er, dass die Gläubigen in Gottes Liebe verwurzelt und gegründet seien (Eph 3,17), dass sie die Größe der Liebe Gottes ganz erfassen mögen (Eph 3,18) und dass sie von der Fülle Gottes  erfüllt würden (Eph 3,19).

Frances hat zeigte uns wie wichtig es ist, in der Liebe Christi verwurzelt und verankert zu sein, um das Ausmaß der Liebe Gottes zu begreifen, so dass wir zum Maße der ganzen Fülle Gottes erfüllt werden! Wir haben gesehen, wie in der Liebe Christi verwurzelt und verankert zu sein bedeutet, auf seine bedingungslose Liebe zu uns zu vertrauen und in dieser Liebe trotz der Umstände sicher zu sein. In Gottes Liebe finden wir Akzeptanz, Sicherheit und Bedeutung, trotz allem, was wir in unserem Leben durchmachen. Wir betrachteten dann die Natur der Liebe Gottes und bemerkten, dass Seine Liebe barmherzig (1 Petr 4,8; Spr 10:12; Röm 5,8), aufopfernd (Joh 3,16; Joh 15,13) und voller Mitgefühl (Joh 3,17) ist. Frances machte deutlich, dass der Gläubige durch die Liebe Christi (2. Kor 5,14), anstatt durch Furcht, selbstsüchtigen Ehrgeiz, Bedürfnis oder Pflicht motiviert sein sollte und sie betonte, dass der Gläubige nur dann, wenn er von Gottes Liebe durch Offenbarung, Glauben und Geben erfüllt ist, auch mit der Liebe Chrisi überfließen kann.

Wir preisen Gott dafür, dass er sich uns offenbart und uns dabei hilft, in unserer Erkenntnis über ihn zu wachsen, damit wir ihn bekannt machen können.

Bevorstehende Meetings

Dienstag von 19:00 - 21:00 Uhr: Jüngerschaftsabend - Leipziger Str.60 (L60)
Letzter Mittwoch jeden Monats von 19:30 - 21:00 Uhr: Anbetungs- und Gebetsabend in der L60
Samstag 02.12: Willkommens Kaffee bei L60
24.12 - Heiligabend um 10.30 Uhr in der Salzschlirferstr.15

2018 

15.01 - Allianz Gottesdienst und Gebetstreffen in der Salzschlirferstr.15
16 - 18.02 - EQUIP (AUSRÜSTUNG) mit Bengt Wedemalm
15.03 – Heilungsgottesdienst
18 - 21.05 Am geheimen Ort mit Steve Porter
22 - 24.06 Reise mit dem Heiligen Geist mit Edgar Mayer


No comments:

Post a Comment