Thursday, 1 February 2018

Andre Bronkhorst


Ehre sei Gott!

Sonntag war der letzte Tag unserer 21 Tage des Betens und Fastens. Es war eine erstaunliche geistliche Reise für viele von uns, die wir die Zeit nutzten, unser Leben neu zu fokussieren, Dinge zu priorisieren und unser Leben zu revolutionieren, indem wir Gottes Angesicht suchten und Ihm erlaubten, in der "Wüste" tief in uns zu arbeiten. Richard sandte der Gemeinde eine tägliche Andacht, die hauptsächlich Hosea 2: 14-20 und Jesaja 58: 6-9 reflektierte, um als Gemeinde darüber zu meditieren, sie auszubeten und auf unser Leben zu anzuwenden. Die 21-tägige Andacht für das Fasten und Gebet wird in Kürze auf unserer Website verfügbar sein.

Das Fasten und Beten hat unsere geistlichen Sinne geschärft und unseren Geist erquickt. Gottes Gegenwart in unseren Meetings ist deutlich spürbar und viele werden berührt, wo wir der Führung des Heiligen Geistes folgen. Am Sonntag hatte Frances eine Botschaft mit dem Titel "Grab deinen eigenen Brunnen!" für uns. Mit Blick auf den Bericht von Isaak in 1. Mose 26 zeigte uns Frances auf, dass die Gläubigen lernen müssen, sich nicht auf andere für ihre geistliche Versorgung zu verlassen, sondern vielmehr ihren eigenen Brunnen graben müssen, wo sie mit dem Leben Christi in Zeiten der Dürre oder Fülle versorgt werden. Gott nennt jeden von uns eine Oase (buchstäblich eine Wohnstätte), wo wir unseren eigenen Brunnen gegraben haben, erfüllt und überfließend mit dem Geist Gottes sind und andere um uns herum beeinflussen, wo auch immer wir sind. Praktisch bedeutet das:
  •     Verantwortung für den eigenen Wandel und das Wachstum im Herrn übernehmen
  •     Aufhören abzuwarten bis etwas ändert oder bis etwas passiert
  •     Den eigenen Grund und Boden auswählen
  •     Graben (Gebet, Anbetung, Wort, Gehorsam, Verkündigung, etc.)
  •     Beharrlich sein, auch wenn der Boden hart ist, bis Gottes Leben, Macht und Versorgung  freigesetzt werden
Wir preisen Gott für seinen klaren Ruf, uns Ihm in der Wüste anzuschließen, wo Er möchte, dass wir einen Brunnen ausheben und fruchtbar für Seine Herrlichkeit werden- um der Gemeinde willen und um Sein Königreich zu erweitern! Halleluja!

Am Montag und Dienstagabend hatten wir zwei besondere Treffen mit André Bronkhorst aus Südafrika. André ist ein Prophet in der wahren Definition des Amtes. Er ist nicht nur zur Prophezeiung gesalbt, sondern hilft dem Leib Christi auf der ganzen Welt zur Reife in Christus und in Angelegenheiten des Königreichs sowie dem übernatürlichen Wirken des Heiligen Geistes ( Eph 4: 11-13!). In unserer ersten gemeinsamen Session hatte André eine Botschaft mit dem Titel "Glaube und Gehorsam" für uns. In seiner Botschaft sprach André darüber, dass wir tiefer mit Gott gehen sollen sowie die Notwendigkeit, dass wir Gott an die erste Stelle in unserem Leben stellen müssen. Mit starken Zeugnissen des radikalen Gehorsams gegenüber der Stimme Gottes hat André uns gezeigt, dass wir kein Leben voller Zeichen und Wunder erleben werden, wenn nicht Gott die erste Priorität in unserem Leben hat. Dann sprach er einige Hindernisse wie Götzendienst (den geschaffenen Dingen im eigenen Leben eine größere Priorität geben  anstatt Gott), Ungeduld (nicht auf Gott warten und Gott zu vertrauen), Medien konsultieren (auf etwas anderes als Gott zu schauen, um die Wahrheit zu finden) und "nur" mit Geist erfüllt sein anstatt mit dem Geist zu überströmen oder in ihn eingetaucht zu sein,  an und zeigte uns damit, was im Leben des Gläubigen geschehen muss, damit er die Stimme Gottes hören und Ihm gehorchen kann. Mit großer Sensibilität und Genauigkeit diente André uns dann prophetisch, und viele empfingen große Ermutigung, Ermahnung und wurden in ihrem Glauben aufgebaut. Halleluja!

In unserer zweiten Session am Dienstagabend hatten wir wieder eine wunderbare Zeit der Anbetung, wo wir Gott begegneten und in eine Atmosphäre hineinkamen, in der wir Seine Gegenwart wirklich ehrten. Als wir dies taten, luden wir André‘s Mitarbeiter, Johandre Potgieter, einen jungen, dynamischen Evangelisten aus Südafrika, der Andre auf seiner Europareise begleitet, dazu ein sein Zeugnis mit uns zu teilen. Die Gnade über dem Leben dieses jungen Mannes ist offensichtlich, und der Herr hat uns damit für Sein Wort zu uns, Seine Bevollmächtigung und Anteilgabe für den Abend vorbereitet! Andre teilte dann eine Botschaft mit dem Titel "Geführt durch den Heiligen Geist" mit uns, in der er über Markus 6: 1-6 sprach. Er hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, Gott und einander in unserem Leben zu ehren und wie wichtig dem Heiligen Geist Beziehungen sind.

In dem Verständnis, dass Ehre und Gehorsam gegenüber dem Heiligen Geist die Schlüssel zum Freisetzen des Übernatürlichen sind, gab Andre weitere kraftvolle Zeugnisse darüber, wie sich der Geist bewegt, wenn wir Seine Gegenwart ehren und Seiner Stimme gehorchen. Nachdem er seine Botschaft mit uns geteilt hatte, begann Andre, uns mit Gottes heilender Salbung zu dienen. Worte können die greifbare Gegenwart Gottes und die daraus resultierenden Heilungen nicht beschreiben. Gott fing an, Rücken und Körperschmerz zu heilen und Menschen von Hindernissen zu befreien, so dass sie in seinen Versorgungen und Verheißungen wandeln können. Es war ein schöner, kraftvoller, heiligender Abend, der bei allen Anwesenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Wir preisen Gott für seine Treue und dafür, dass er seine Diener Andre und Johandre benutzt, um uns mit Glauben und einer größeren Erwartung für die Manifestation des Königreichs Gottes in uns, unter uns und darüber hinaus, zu entzünden! Halleluja!

Nächste Events
09.02 – Männer Gebetsfrühstück in der Leipziger Str.60 um 19:00 Uhr
10.02 - Singles' Abend in der Leipziger Str.60 um 18:30 Uhr
24.02 - Prayer meeting in der Leipziger Str.60 um 19:00 Uhr
25.03 – Heilungs Gottesdienst
18 - 21.05 Deep calls to deep Konferenz mit Steve Porter
22 - 24.06 Journey with the Holy Spirit mit Edgar Mayer


No comments:

Post a Comment