Tuesday, 6 March 2018

Im Glauben Leben


 Photo by Jeremy Perkins on Unsplash

Ehre sei Gott!

In den letzten Wochen hat der Herr zu uns über die Einheit des Geistes sowie seinem Wunsch, dass wir in Seiner Fülle leben, gesprochen. Vor zwei Wochen brachte Tobias eine Botschaft mit dem Titel "Ein Leib, eine Sprache", in der er uns zeigte, dass es schon immer Gottes Ziel war, die Menschheit mit sich selbst und einander zu vereinen, um zu seiner Wohnstätte zu werden. Durch den Vergleich vom Bericht über den Bau des Turms von Babel in 1. Mose 11: 1-9 und über die Ausgießung des Heiligen Geistes zu Pfingsten in Apostelgeschichte 2: 1-13, sahen wir die Kraft der Einheit, so wie Gott sie beabsichtigte: zu seiner Ehre und Zwecke in der Ewigkeit. Als Antwort auf Gottes Wort haben wir uns in Gruppen aufgeteilt, um im Geist zu beten und füreinander zu beten.

Am Sonntag, nach einer weiteren kraftvollen Zeit der Anbetung, hatten wir das Privileg, Kay Lorentz bei uns zu haben, die uns ein Update über ihren Dienst und ihre Familie gab, die wir als Gemeinde unterstützen. Es ist demütigend und ernüchternd, das Zeugnis von Kay und Holger in Kapstadt, Südafrika, zu hören, und es war uns wichtig, Kay und ihre Dienste, Resilient Kids SA und Mercy Aids, zu segnen. Wir preisen Gott für Kay und Holger, die wahren Glauben zeigen, indem sie ihr Leben für die Bedürftigen niederlegen, um ihnen eine Stimme, Würde, Hoffnung und eine Zukunft zu geben!

Richard hat dann eine Botschaft mit dem Titel "Reflexionen über den Glauben" geteilt, in der er uns einige wichtige Grundsätze über den Glauben aufzeigte, die uns individuell und gemeinschaftlich helfen werden, ein größeres Maß an Gottes Fülle in und durch unser Leben zu erfahren. In dem er eine Fackel mit einem Spiegel verglich, zeigte Richard uns, dass wir uns davon dass wir in unserem Leben der Ursprung sind dahin verändern müssen, dass Gott der Ursprung in unserem Leben ist (Offb 3,14). Mit Gott als Ursprung aller Dinge in unserem Leben haben wir gesehen, dass der Glaube nicht etwas ist, was wir hervorbringen, sondern eine Antwort auf Gott und eine Antwort auf das, was Er in Christus vollendet hat. Richard hat uns gezeigt, dass Glaube:
  • empfängt, was Gott freigibt (Mk 10,15; Joh 1,12.13; Eph 1: 3)
  • von menschlicher Anstrengung ruht und in Gottes vollendetem Werk ruht (Hebr 4,9-11)
  • in Christus bleibt und in Ihm lebt (Joh 15; Kol 2: 6)
Als Antwort auf Gottes Wort teilten wir uns in Gruppen auf und beteten füreinander. Wir empfingen, ruhten und blieben in Gottes Gegenwart. Es war in der Tat eine sehr kraftvolle Zeit und es war wunderbar, den Dienst des Heiligen Geistes zu erleben, als wir jede menschliche Anstrengung aufgaben und Platz für Ihn machten, um Sein Werk unter uns zu tun.

Nächste Events

09.03 - Männer Gebetsfrühstück in der Leipziger Str.60 um 7.00
25.03 - Heilungsgottesdienst um 15:00 in KLF
28.03 - Gebetstreffen in der L60 um 19:30
30.03 - Karfreitags Gottesdienst in der L60 um 15:00
18 - 21.05 Tiefe ruft nach Tiefe Konferenz mit Steve Porter
22 - 24.06 Mit dem Heiligen Geist gehen mit Edgar Mayer


 

No comments:

Post a Comment