Wednesday, 4 April 2018

Wahre Vergebung


Ehre sei Gott!

Wir hatten am Freitag volles Haus bei einer Zeit der Gemeinschaft und Reflektion in unseren Gemeinderäumlichkeiten in Bockenheim. Mit Blick auf die sieben letzten Worte Jesu am Kreuz hat Richard das englische Wort CROSS (KREUZ) benutzt, um uns zu zeigen, wie Christi letzte Worte Aspekte seines Lebens offenbaren, zu denen wir berufen sind.

Communion (Gemeinschaft:) Jesus lebte in ungebrochener Gemeinschaft mit dem Vater, erlebte aber Trennung am Kreuz. Mark 15:34
Reconciliation (Versöhnung): Jesus kam, um den Mensch mit Gott und die Menschen miteinander zu versöhnen. Lukas 23:43; Johannes 19:30
Obedience (Gehorsam): Jesus war dem Vater gehorsam bis zum Tod am Kreuz. Johannes 19:30
Suffering (Leiden): Jesus hat gelitten, als Er den Willen des Vaters erfüllte. Johannes 19:28
Sacrifice (Opfer): Jesus legte sein Leben für die Menschheit nieder. Lukas 23:34

Es war eine wirklich besondere Zeit, in der wir über das Leben und den Tod Christi reflektierten  und dann das Abendmahl miteinander teilten.  

Am Sonntag feierten wir die Auferstehung Christi. Nach einer kraftvollen Zeit der Anbetung dienten wir einigen Menschen im Gebet mit Auferstehungskraft und Hoffnung. Dann sprach Richard über "Das Evangelium der Vergebung". In dieser Botschaft zeigte er uns das Wesen der wahren Vergebung auf, das die drei Stufen Tod, Begräbnis und Auferstehung beinhaltet. Durch das Symbol einer Ampel zur Erinnerung an wahre Vergebung haben wir gesehen, wie Christi Tod, Begräbnis und Auferstehung die Essenz des Evangeliums ist: die Gute Nachricht der Vergebung Gottes durch Christus.
  • Das rote Licht symbolisiert den Tod: Unsere Sünde wurde an das Kreuz genagelt. Röm 4:25
  • Das gelbe Licht symbolisiert Begräbnis: Gott begräbt unsere Sünde und beschließt, sich nicht mehr daran zu erinnern. Heb 10: 17,18
  • Das grüne Licht symbolisiert die Auferstehung: Gott behandelt uns, als hätten wir niemals gesündigt, indem er uns unsere Sünde nicht anrechnet. 2 Kor 5: 18,19
Eine Ampel kann jedoch genauso auch das Wesen der Unversöhnlichkeit symbolisieren, wo:
  • das rote Licht den Tod symbolisiert : die Entscheidung, sich von dem zu trennen, der gegen dich gesündigt hat.
  • das gelbe Licht Begräbnis symbolisiert : das Festhalten am Anstoß (es wird im Herz begraben).
  • das grüne Licht die Auferstehung symbolisiert : Unrecht heraufzubringen, um es dem anderen heimzuzahlen.
Als Antwort auf die Offenbarung der Natur der Vergebung Gottes durch Christus nahmen wir gemeinsam das Abendmahl und wurden ermutigt, Gottes Vergebung zu empfangen und anderen auf die gleiche Weise zu vergeben, wie Gott uns in Christus vergeben hat (siehe Matthäus 6:15; Lk 11: 4; Kol 3:13).

Kommende Events
25.04 - KLF Gebetsmeeting in der Leipziger Str. 60 um19:30
18 - 21.05 Tiefe ruft Tiefe Konferenz mit Steve Porter
26.05 - Global Outreach Day
22 - 24.06 Reise mit dem Heiligen Geist mit Edgar Mayer

No comments:

Post a Comment